Drei neue Scania LKW verstärken den Lieferservice bei Büsscher & Hoffmann

Perfekter Lieferservice zählt seit vielen Jahren zu den herausragenden Stärken von Büsscher & Hoffmann. Deshalb verstärkt das Unternehmen aus Enns auch 2019 den eigenen Fuhrpark um drei neue Scania-LKW. Alle Fahrzeuge sind mit einem 15 mto – Ladekran ausgestattet um die hochwertigen Bitumenbahnen an Ihren Bestimmungsort an der Baustelle zu heben.

„Als einziger Hersteller von Bitumenbahnen in Österreich betreiben wir einen eigenen Fuhrpark, der es uns ermöglicht unseren Kunden den bekannten Büsscher & Hoffmann Just in Time Lieferservice anzubieten. Wir bringen unsere hochwertigen Dach- und Abdichtungssysteme auf der Baustelle, genau dort hin, wo sie hingehören.“ so Geschäftsführer DI Karl Landl.

BÜSSCHER & HOFFMANN produziert Bitumen- und Polymerbitumenbahnen am Standort in Enns, und ist der Topanbieter in Österreich für Flachdach-, Gründach-, Brücken- und Bauwerksabdichtungen. Das Unternehmen erwirtschaftet mit über 100 Mitarbeitern einen Umsatz von ca. 60 Mio. € und exportiert europaweit.

Jetzt NEU: Büsscher Peridicht Connect

Büsscher Peridicht Connect ist ein Anschlussband aus Spezialbitumen mit einer eigens entwickelten Rillenoberfläche für den direkten Anschluss an Bauteile im Perimeterbereich.

Die ÖNORM B 3692 Planung und Ausführung von Bauwerksabdichtungen sieht vor, dass Abdichtungsanbindungen gegen Wasserhinterwanderung mit Befestigungsprofilen mit Epoxidharzanstrichen (bei geeigneten Untergründen) zu sichern sind.

Aufgrund von Betonfeuchte, Betonschlämmen oder Verschmutzungen durch das Erdreich ist die Verbindung zwischen Betonsockel und der Bitumenabdichtungsbahn oft fehlerbehaftet und nur punktuell kontrollierbar. Feuchtigkeit kann eindringen – Bauschäden sind die Folge.

Um dieses Problem zu lösen haben die Spezialisten von Büsscher & Hoffmann gemeinsam mit dem IFB, Institut für Flachdach- und Bauwerksabdichtung, eine saubere und sichere Lösung entwickelt:

Das Anschlussband wird einfach an der Schalung fixiert und direkt mitbetoniert.

Nach dem Betoniervorgang wird die Schalung entfernt und die Bitumenabdichtungsbahn kann einfach und sicher im Flämmverfahren an Büsscher Peridicht Connect angebunden werden.

Die speziell für diese Anwendung entwickelte Rillentechnik maximiert die Oberfläche und sorgt so für eine perfekte Verbindung mit dem Beton. Eine Wasserhinterwanderung der Abdichtung kann nicht mehr stattfinden. Normgemäße Zusatzmaßnahmen sind nicht mehr erforderlich. Das spart Zeit und Kosten.

Der neue Peridicht Connect Folder ist ab sofort zum Download verfügbar:
Peridicht Connect Folder

Jetzt NEU:

Auf einige Neuigkeiten möchten wir Sie an dieser Stelle besonders hinweisen:

  • Klemmschiene gemäß ÖNORM B 3692
  • NEU in unserem Programm finden Sie ab sofort auch: Peridicht Connect – Anschlussband für Perimeterabdichtung

Preisliste 2018/1

 

Büsscher & Hoffmann am 9. österreichischen Dachkongress

Auch heuer war Büsscher & Hoffmann am Dachkongress im Design Center Linz vom 01.-02. Februar mit seinem kompletten Verkaufsteam vertreten. Mit über 500 Fachbesuchern ging der neunte Dachkongress im Linzer Design Center zu Ende. Die praxisorientierte Messe rund um Flachdach, Steildach und Bauwerksabdichtung war auch für den Abdichtungsspezialisten Büsscher & Hoffmann ein voller Erfolg. Am Messestand stellte die Ennser Firma seine kompetenten Systemlösungen für Flach- und Steildächer sowie Bauwerksabdichtung vor.

Bereits vor dem Eingang wurden die Besucher durch einen LKW mit Entladekran und Anhänger auf ein Highlight des exzellenten Service des Unternehmens aufmerksam gemacht. Für die zeitgerechte Lieferung stehen 7 LKW aus dem hauseigenen Fuhrpark zur Verfügung – getreu dem Motto: „Unseren LKW können Sie überholen, unseren Service nicht.“

   

Ein weiteres Aushängeschild im Service ist das engagierte Büsscher & Hoffmann-Verkaufsteam, welches die Gäste am Messestand willkommen hieß und betreute.

      

Vor allem die spannenden Fachvorträge und Workshops wurden von den Besuchern mit großem Interesse besucht. Diskutiert wurde auch über die neuesten Trends bei der Dach- und Gebäudeabdichtung.

Büsscher Dachchecker-Party

Die von Büsscher & Hoffmann organisierte Dachchecker-Party, die am Donnerstag im Anschluss an den Dachkongress stattfand, war auch heuer wieder ein absolutes Highlight. Gemeinsam mit Kunden und Freunden wurde im Musikpark A1 ausgiebig gefeiert.

Gleichenfeier bei Büsscher & Hoffmann

Ende November ging nur knapp 2 Monate nach dem Spatenstich für die neue Lagerhalle bei Büsscher & Hoffmann in Enns ein weiterer wichtiger Meilenstein über die Bühne. Mit dem Richtfest wurde die Fertigstellung des Rohbaus gefeiert.

Ein großes Dankeschön ging an Baumeister Ing. Schornsteiner und die ausführenden Firmen Mitter Bau, Weisshaidinger, Enzenhofer, FDD, Denotec und JET Gruppe. Nach Ansprachen und Verlesung des Zimmermannsspruches wurde bei Grillhendl und Getränken mit Arbeitern, Bauleiter und Technikern über das neue Bauwerk gefachsimpelt.

Baulich ist man voll im Zeitplan, die Fertigstellung des Lagers ist für Anfang 2018 geplant. Durch das neue Logistikzentrum wurde der Grundstein für die geplante Standorterweiterung gelegt um für die angestrebte Umsatzsteigerung und die Anforderungen der Kunden nach kurzen Lieferzeiten, sowie für die Anforderungen der Zukunft bestens gerüstet zu sein.

 

Expertenforum „das genutzte Dach“

Bereits zum dritten Mal fand am 5. Oktober im Fleming’s Conference Hotel das Expertenforum „Das genutzte Dach“ statt.

Insgesamt informierten sich mehr als 90 Architekten und Planer über alle Themen rund ums genutzte Dach und holten sich nützliche Tipps über den fachgerechten Aufbau. Neben Vortragsrunden rund ums Thema genutztes Dach wird in diesem Format in Expertengesprächen im kleineren Rahmen auch auf konkrete Detailfragen eingegangen. Eine gelungene Veranstaltungsreihe, die sich jedes Jahr über steigende Teilnehmerzahlen freuen kann.

Zwei Nominierungen für den Flachdach „Oskar“

Der IFD Kongress, der Weltkongress des Dachdeckerhandwerks fand dieses Jahr in Wien statt. Im Rahmen des Kongresses werden auch alle zwei Jahre die IFD Awards vergeben – der Preis für das Beste Flachdach, Steildach oder Metalldach – quasi der Oskar der Branche.

In der Kategorie Flachdach schafften es gleich zwei von Büsscher & Hoffmann nominierte Objekte unter zahlreichen internationalen Einreichungen unter die nur vier nominierten Objekte für den Award.  Fa. Innocente Gmbh gemeinsam mit der Fa. Steffner GmbH mit dem Objekt „Leading Family Hotel Dachsteinkönig und die Fa. Dachbau GmbH mit dem Projekt „Leben am Ostpark. Im Rahmen eines Galaabends im Wiener Rathaus wurden die Nominierungsurkunden übergeben.

Wir gratulieren herzlich!

© Markus Ziegelwanger
Bild v. l. Hr. Schneider (Dachbau GmbH), Hr. Landl (Büsscher & Hoffmann GmbH)

© Markus Ziegelwanger
Bild v. l. Hr. Dirlinger (Büsscher & Hoffmann GmbH), Hr. Huemer (Fa. Steffner GmbH.), Hr. Innocente (Fa. Innocente GmbH.), Hr. Gierlinger (Büsscher & Hoffmann GmbH)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die nominierten Objekte:

Leading Family Hotel Dachsteinkönig, Gosau

Bei diesem Gebäudekomplex zeigten sich die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten von Bitumenabdichtungen für perfekte und dauerhaft sichere Abdichtungen von Dachflächen.

Der Gebäudekomplex besteht aus dem Haupthaus mit Gründächern und Terrassenbereich auf welches ein Baukörper für die Gästezimmer mit einer sich harmonisch in die Landschaft und Architektur des inneren Salzkammergutes einfügenden Dachlandschaft mit Polymerbitumenabdichtung. Die Steildächer wurden von der Steffner GmbH aus Bad Goisern und die Flach- und Gründächer von der Innocente GmbH, Vorchdorf ausgeführt.

Leading Family Hotel Dachsteinkönig, Gosau

 

 

LAO Leben am Ostpark, München

Bei diesem von der Piesendorfer Firma Dachbau GmbH ausgeführten Objekt liegt die Besonderheit darin, dass die ab dem zweiten Obergeschoß mit einer Dachneigung von 27 Grad hochgehende Dachfläche als Gründach ausgeführt wurde. Durch die Begrünung der in alle vier Himmelsrichtungen gerichteten Dachflächen wird insgesamt eine 2500 m² große Grünfläche gewonnen.

LAO Leben am Ostpark, München

Spatenstich für das neue Logistikzentrum von Büsscher & Hoffmann

Fast ein Jahr nach Beginn der Arbeiten zur Umlegung des Bleicherbaches, welche im Frühjahr mit einer vollständigen Renaturierung abgeschlossen wurde, erfolgte nun der Spatenstich für den Bau einer neuen Lagerhalle am Betriebsgelände des Ennser Traditionsunternehmens Büsscher & Hoffmann in Lorch. Vorrangige Ziele sind zum einen den Lieferservice gegenüber dem Kunden weiter zu verbessern und zum anderen die Voraussetzungen für weiteres Wachstum zu schaffen, erklärte Geschäftsführer Bmstr. DI Karl Landl anlässlich des Spatenstichs.

Nach Umlegung des Baches fiel nun der Startschuss für den Bau eines 6.000 m² großen Logistikzentrums, welche direkt an bestehende Gebäude angeschlossen wird. Dadurch erhält die Büsscher & Hoffmann zukünftig mehr Qualität und Effizienz in der Lagerung, sowie eine Optimierung der gesamten Arbeitsabläufe im Werk. Aufgrund des stetigen Wachstums in den letzten Jahren und die konstant steigende Nachfrage nach den qualitativ hochwertigen Bitumenprodukten und Systemlösungen für Flachdach-, Gründach-, Steildach-, Brücken- und Kellerabdichtungen machen die Werkserweiterung dringend notwendig. Die bisherige Lagerkapazität stößt seit längerem an seine Grenzen und es mussten zeitweise immer wieder zusätzliche Lagerflächen angemietet werden, welche durch längere Wegstrecken auch mehr Arbeitsaufwand bedeuteten.

Die Neuanlage eines ursprünglichen Bachverlaufs mit Einbau von Strukturelementen war ein wichtiger Beitrag zur Revitalisierung der Flora und Fauna und setzte die dynamische Entwicklung des Bleicherbaches als Kinderstube für die Fische in der Donau wieder in Gang. Weitere Vorteile der Neugestaltung sind ein großzügigerer Abflussquerschnitt und die Berücksichtigung von Rückhaltebereichen im Falle eines Hochwassers, sowie die Trennung zwischen dem Industrie- und Wohngebiet von Lorch. Die Renaturierung des Bleicherbaches konnte im Rahmen einer geplanten Standortentwicklung realisiert werden, da Büsscher & Hoffmann Eigentümerin der Grundstücke beiderseits des alten Bachbettes war. Die zusätzlich notwendige Fläche, aber auch die Kosten wurden von der Firma übernommen.

Die Fertigstellung des Lagers ist für Anfang 2018 vorgesehen. Mit dem neuen Logistikzentrum sieht sich das Ennser Traditionsunternehmen für die angestrebte Umsatzsteigerung und die Anforderungen der Kunden nach kurzen Lieferzeiten, sowie für die Anforderungen der Zukunft bestens gerüstet. Dazu setzt man bei Büsscher & Hoffmann künftig auch auf erneuerbarer Energien und Ressourcenschonung. Ein erster wichtiger Schritt dazu ist die Errichtung einer Photovoltaikanlage auf der neuen Halle, welche den jährlichen Strombedarf von ca. 30 Haushalten erzeugt.