Jubiläum bei Büsscher & Hoffmann: „Natürlich dicht“ seit 165 Jahren

Ob Flachdach, Gründach, Steildach, Brücke oder Bauwerk: Perfekte Abdichtungssysteme sind für öffentliche wie private Bauherren, Architekten, Planer, Baustoffhändler und Verarbeiter unentbehrlich. Unabhängig von der Größe eines Projekts. Profis wissen, dass sie dabei auf zwei Dinge nicht verzichten können: eine hochwertige Bitumenbahn und die enge Kooperation mit dem Spezialisten. Und zwar vom Planungsstadium bis zur Baustelle. „Ein Produkt kann seine Stärken erst ausspielen, wenn es seinem Zweck entsprechend eingesetzt und fachgerecht verarbeitet wird“, sagt BM DI Karl Landl, Geschäftsführer des heimischen Traditionsunternehmens Büsscher & Hoffmann. „Darum legen wir Wert auf kompetente Beratung und raschen Support.“

Bei dem größten österreichischen Hersteller von Polymerbitumenbahnen zieht sich die Kernkompetenz Dach- und Abdichtungssysteme von der Forschung und Entwicklung über die Herstellung bis hin zu maßgeschneiderten Spezialprodukten und umfassender Beratung. Jegliche Unterstützung des Kunden ist garantiert. Schließlich kennt man sich bei Büsscher & Hoffmann in jedem Detail bestens aus: Beständige Weiterentwicklung auf der Grundlage von 165 Jahren Erfahrung schlägt sich hier zu Buche. 1852 haben der Baumeister Friedrich Wilhelm Büsscher und der königliche Baurat Friedrich Eduard Hoffmann das Unternehmen gegründet. Seit 1959 gehört es zur Kwizda-Gruppe. „Wir sind stolz auf unsere stabile Eigentümerstruktur“, unterstreicht Landl. „Als Einziger in der Branche sind wir zu 100 Prozent in österreichischem Besitz.“

Mit seinen über 100 Mitarbeitern produziert das Werk in Enns die größte Menge Bitumenbahnen in unserem Land – das sind in etwa 17 Millionen Quadratmeter. Rund 750 Millionen Quadratmeter Abdichtungsbahnen „liefen“ bisher über
die Produktionsmaschinen in Enns. Damit könnte man locker 18-mal den Äquator umwickeln oder 90.000 Fußballfelder belegen. Der Verkauf erfolgt in Österreich und in weiteren 25 Ländern rund um den Globus. Unterstützt von vier Vertriebstöchtern in Polen, Tschechien, Ungarn und Kroatien. „Unsere Produkte sind innovativ, ökologisch unbedenklich, auf Herz und Nieren geprüft und entsprechen den höchsten Anforderungen“, begründet Landl den Erfolg. „Sämtliche Produktionsabläufe sind ISO-zertifiziert. Zudem bieten wir als einziger Hersteller mit eigenem Fuhrpark einen hervorragenden Logistik-Service.“ Mit 50 Mio. Euro Jahresumsatz ist Büsscher & Hoffmann ein ungebrochen prosperierendes Unternehmen. Somit bildet das 165-Jahre-Jubiläum eine ausgezeichnete Gelegenheit, zufrieden zurück wie auch optimistisch nach vorne zu blicken.

Nicht zuletzt freut man sich über den nachhaltigen Effekt der Büsscher & Hoffmann AKADEMIE. Hier gibt das Unternehmen sein Know-how an Partnerbetriebe weiter. „Eine Win-win-Situation“, so Landl. „Mitarbeiter von Dach- und Schwarzdecker­betrieben erhalten eine zertifizierte Weiterqualifizierung und bleiben auf dem neuesten Stand. Und wir wiederum haben die Sicherheit, dass unsere Materialien optimal verarbeitet werden.“ Kooperationen wie etwa mit dem WIFI Oberösterreich oder dem Institut für Flachdachbau und Bauwerksabdichtung (IFB) gewährleisten dabei höchste Professionalität. Schließlich geht es um das, was am Bau zählt: „Natürlich dicht“. Die große Stärke von Büsscher & Hoffmann.

Werk einst

Werk jetzt